Sonntag, 4. Juni 2017

Film- und Serien Sew-Along 2017: Planung, Stoffe und Schnitte

Ich bin wirklich begeistert, beim diesjährigen Film- und Serien Sew-Along sind wirklich tolle Ideen dabei deren Umsetzung ich kaum erwarten kann... also unbedingt noch mal die Linkliste im ersten Post anschauen ;)
Heute soll es konkret darum gehen, welche Stoffe und Schnitte verwendet werden. 


Agent Carter ist dieses mal häufig vertreten und auch ich werde mich ganz auf Agent Carter konzentrieren. Ihre Blusen haben es mir echt angetan! Ich liebe diese Art von Kragen:


Diesen Kragen sieht man sehr häufig in der Serie. Etwas gerundeter und schmaler zum Beispiel auch hier. Der Nachbau hat mich jetzt schon zwei Probeteile gekostet... Ich habe mich beim ersten Versuch auch etwas dämlich angestellt und einen viel zu kleinen Beleg gezeichnet:


Der Kragen ist hübsch, aber der Beleg arbeitet sich aus dem Halsloch heraus! Auch mit den Tulpenärmeln habe ich experimentiert, der linke Ärmel wird es werden, der gefällt mir sehr gut. Der zweite Versuch war besser:


...mir aber zu halsfern. Außerdem müssen die Kragenecken etwas weiter nach oben. Das habe ich jetzt am Schnitt angepasst und ohne weiteres Probeteil die edle Seide zugeschnitten:


Das ist der sandgewaschene Seidensatin vom roten Faden. Der Stoff hat eine glänzende und eine matte Seite, ich nehme die matte als Außenseite. Der Stoff fließt ganz wunderbar und ich werde mal versuchen die Taillenabnäher hinten und vorne wegzulassen. Bei dem Stoff könnte das ganz gut funktionieren.
Von hinten sehen die Blusen von Agent Carter übrigens alle so ziemlich gleich aus:


Für mich werde ich das Rückenteil ohne die Falten machen, denn bei meinem schmalen Rücken und Hohlkreuz sieht zu viel Stoff einfach doof aus.
Die zweite Bluse die ich nähen will ist diese:


Hier ist sie nochmal besser zu sehen. Ich habe einen Batist der farblich genau passt:


Zu beiden Blusen wird es noch einen dunkelblauen Rock geben, Schnitttechnisch aber nichts besonderes, einfach die 40er Silouette wie ihn Agent Carter auch häufig trägt, zum Beispiel hier.

In meinem ersten Post schrieb ich, dass ich gerne einen langen, leichten Bademantel hätte und ich hatte dafür auch bereits einen Stoff im Kopf, den ich mal vor 2-3 Wochen im Stoffladen gesehen habe. Leider war er schon ausverkauft :( Wenn ich mir mal einen Stoff in den Kopf gesetzt habe, enden Suchen nach Alternativen immer in Stress und Frust, daher nähe ich einfach was anderes.
Das "Arena Club" Kleid von Agent Carter ist ja schließlich auch sehr schön:


Dafür habe ich auch einen Stoff, den ich mal geschenkt bekommen habe und der seit dem auf seine Bestimmung wartet:


Neben dem tollen Ausschnitt, hat das Kleid auch ein kleines Cut-Out am Rücken und schön geraffte Ärmel zu bieten:



Mit so einem Dreieck am Rücken habe ich letzten Sommer schon gekämpft, aber ich werde es noch mal versuchen, muss ja gehen. Das Cut-Out vorne werde ich aber weglassen, da es nicht BH-kompatibel ist. Peggy trägt auch einen hautfarbenen, das erkennt man in dem schummrigen Licht nur schlecht ;)

Und nun seid ihr dran. Für welche Stoffe und Schnitte habt ihr euch entschieden?


Kommentare:

  1. Oh, wie ich sehe, hast du schon fleißig probiert - und (wow!) dich für Seide entschieden. In Kombination mit Tulpenärmeln und der tollen Rosa Farbe, würde das fertige Modell der Vorlage verblüffend ähnlich sehen.

    Und wenn ich mich nicht irre, ähnelt das eine Kleid frappierende dem einen geblümten, das du für den Spring-style-Along genäht hast.

    Da bin ich echt gespannt, wie's weitergeht.

    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Farben hast du ausgesucht, die werden dir sehr gut stehen. Bekommt die blaue Bluse einen Rand, oder lässt du den weg? Tulpenärmel sind schon sehr schön, aber auch der geraffte ist raffiniert. Und der eine Cut-out im Rücken beim Kleid reicht auch völlig, finde ich. Frohes Schaffen und vielen Dank für die Organisation des Sew alongs! Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Bluse gelingt, nähe ich sie vielleicht noch mal in den Original Farben und dann auch mit Band. Für dieses Mal will ich aber einfarbig bleiben.
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Löschen
  3. Ein wirklich schönes Vorbild und bis jetzt sind deine Nachbildungen doch echt gut gelungen? Schön, dass du den Besatz in den Griff bekommen hast! Und das Kleid wird super - ich fand das Unterbrust-Cutout in der Serie schon komisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das original 50s ist!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich bei Gerties Kleid auch schon gefragt, ob das so praktisch ist mit dem Cut out vorne. Auf den ersten Blick ein cooles Detail vorne, aber eben nicht Alltagstauglich. Als ich Beispiele vom Butterick-Kleid gegoogelt habe, hat man tatsächlich auch bei allen den BH vorne gesehen. Das ist jetzt nicht super schlimm, aber richtig schön fand ich das auch nicht. Hinten dafür umso mehr. Super toll hingegen finde ich den vorderen "normalen" Ausschnitt / die Dekolletés-Ansicht inklusive Raffung an der Brust. So ein Kleid hätte ich auch gerne. Weißt du ob der Ausschnitt einen bestimmten Namen hat?
    Mit den Blusen bist du ja schon auf nem richtig tollen Weg. Da weiß ich jetzt schon, dass die richtig toll werden!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yacurma, ich bewundere Deine Wahl und wie Du das angehst - ich ziehe alle Hüte! Ich drücke Dir die Daumen, dass alles so wird, wie Du es Dir wünschst, auch das Dreieck am Rücken! Ich bin mega-gespannt, wie Deine Projekte werden! Liebste Grüße, Karin

    AntwortenLöschen